Skip to main content

Mit der Ladies Professional Golf Association (LPGA), einer US-amerikanischen Organisation für Frauen im Bereich Profigolf, stellt sich eine der größten und erfolgreichsten Golforganisationen weltweit dar. Die Organisation mit Sitz in Daytona Beach, Florida, ist vor allem für das Veranstalten der bekannten LPGA-Tour bekannt, die eine Serie von wöchentlichen Golfturnieren, die von Februar bis November stattfinden, aller Golferinnen der ganzen Welt beschreibt.

In den ersten vier Jahrzehnten der LPGA-Tour, die erstmals 1950 in Florida startete, wurde die Tour zunächst von der Vorortung auf dem amerikanischen Kontinent und somit auch durch fast nur US-amerikanischen Spielerinnen geprägt. Die Britin Vivien Saunders war 1969 die erste Golfspielerin, die außerhalb der USA lebte und auf der Tour spielte.

Durften eigentlich bislang nur Profigolferinnen an diesem Event teilnehmen, so wurde die Regel dafür bereits im Jahr 2005 aufgehoben, um der damaligen Amateurspielerin Michelle Wie die Teilnahme an der Tour zu ermöglichen und somit die Medienberichterstattung nach vorn zu treiben und mehr Eintrittskarten zu verkaufen. Obgleich das Event jährlich stattfindet, gibt es bislang nur eine Spielerin, die sich vier Mal den Sieg und somit den Gewinnertitel ergolfen konnte. Mickey Wright, bürgerlich Mary Kathryn und geboren 1935, gewann sowohl 1958 als auch 1960, 1961 und 1963 den Titel und das enorme Preisgeld.

Die diesjährige Tour startet in Florida und endet nach fernen Spielen in Japan, auf den Bahamas und in Mexiko auch wieder in dieser Stadt, wo die Siegerin dann von tausenden Fans erwartet und gefeiert wird.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *