Skip to main content

Golfurlaub in Andalusien

Die Costa del Sol gehört zu den besonderen Golfregionen in Spanien. Daher wird die Region ebenso Costa del Golf genannt und viele europäischen Urlauber lassen sich hier das Sporterlebnis nicht nehmen. Es ist gleichzeitig mit einem entspannenden Urlaub an der Küste zu verbinden, so wie es in einem Golfurlaub der Fall sein sollte. Weiterhin ist Spanien nicht besonders weit entfernt, sodass man sich hier schnell auch ein verlängertes Wochenende gönnen kann.

costa-ballena-ocean-golf-clubIn Andalusien sind hervorragende Golfplätze und Golfkurse zu finden. Golf gehörte dabei schon immer zu einem königlichen Sport und wird bis heute als sehr edel angesehen. Der Golfurlaub kann sehr abwechslungsreich gestaltet werden, da man nicht nur auf einen oder zwei Plätze angewiesen ist, sondern man sich mehrere Plätze in naher Umgebung aussuchen kann. Je nach Lust und Laune und vor allem auch Schwierigkeitsgrad sollte jeder Golfer den idealen Platz für sich finden können. Viele Golfplätze haben eine Handicap-Begrenzung. Daher darf man seine Mitgliedschaft im Golfverband nicht vergessen. Bei den Damen ist man hier großzügig und die Grenze liegt bei 30. Bei den Herren könnte die Höchstgrenze jedoch auch bei 24 liegen, sodass man entsprechende Leistungen zeigen muss. Man findet jedoch auch Golfplätze, die völlig frei von Begrenzungen sind. Das Greenfee kann pro Person bei etwa 200 Euro liegen. Andere Plätze wiederum haben ihre Preise recht moderat gehalten, sodass sich selbst Anfänger wohlfühlen können. Dank des milden Klimas können viele Plätze das ganze Jahr über geöffnet haben.

Der Costa Bellana Golf Club ist eine komplette Ferienanlage, die einen Golfplatz im Herzen trägt. Dabei gehört dieser Platz zu einer der schönsten Anlagen im Gebiet. Die Anlage liegt an der Atlantikküste und grenzt an einen Nationalpark. Die eine Hälfte der Bahnen führt entlang des Strandes und die anderen durch das hügelige Inland. Der Benalup Golf und Country Club liegt direkt an den Reisfeldern und grenzt ebenso an ein Naturschutzgebiet. Hier gibt es eine begrenzte Anzahl pro Spieler am tag, sodass man immer in einer ruhigen und ausgeglichenen Atmosphäre spielen kann. Das All-Inclusive-System des Clubs bietet nicht nur das Green Fee, sondern auch ein Frühstück und Erfrischungsgetränke während des Spiels. Der Blick in die Natur bleibt bewahrt und man sieht Andalusien von seiner schönsten Seite. Nach dem Spiel kann noch ein Drei-Gang-Menü warten. Insgesamt gibt es 18 Löcher auf einem sehr weitläufigen Gelände mit sieben Wasserhindernissen. Der Almenara Golfclub liegt nur 500 Meter von der Mittelmeerküste entfernt. Insgesamt gibt es 27 Löcher mit ungeraden Faiways und tiefen Bunkern. Daher stellt der Platz eine besondere Herausforderung dar. Angelegt an ein kleines Wäldchen bekommt man hier eine einzigartige Kulisse und strahlende Landschaft zu entdecken.



Kommentare

Micha 18. März 2013 um 0:00

Leider kann man auch in Andalusien Pech haben, wenn man zur falschen Zeit da ist. Wir waren in Nuevo Portil mit viel regen und die gesamte Peripherie war schlicht und einfach dicht….

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *