Skip to main content

Unerwarteter Turnier-Auftakt in Floria

Palm Beach Gardens. Die Profis der Welt kommen zusamen. Die Honda Classic hat ihren Turnierauftakt in Florida genommen. Der erste Spieltag hat bereits mit unerwarteten Highlights das Event an die Spitze der Aufmerksamkeit der Golfwert katapultiert. Der neue Star der Szene: Alex Cejka. Deutscher. Jung. Progressiv. Talentiert und ein ein Ass auf dem Feld.

Das hat er auch mit seinen Hole-in-One am 17. Loch bewiesen. Denn hier schlug der 45 jährige einen 170 Meter langen Par. Der dritte Hole in One auf der US Tour. Cejka versetzt die Besucher ins Staunen und Jubeln und so manchen seiner Konkurrenten ins Schwitzen.
Doch trotz seines Hole in One Erfolgs, war der Trunierauftakt für den Deutschen nicht ganz ohne Probleme. Er tritt gegen hochkarätige und erfahre Spieler an. Denn dafür steht schließlich das Honda Classic PGA-Turnier. Eine Summe von 6.1 Millionen Dollar werden dem gewinner in Aussicht gestellt. Bisher konnte sich der in Las Vegas lebende Ale Cejka jedoch nur im Mittelfeld etablieren.
Sein Auftakt ist gekennzeichnet durch unerwartete Highlights und durchschnittlichen Spielzügen. Ein unbeständiger Spieler. Das macht ihn auch so beliebt bei der Golffangemeinde. Denn ist Cejka am Start, ist es einfach nicht abzuschätzen, wie as Turnier ausgehen wird und welcher Verauf die Bahnen, Löcher und das Spiel nehmen wird. 71 Schläge hat er für den Par-70-Kurs gebraucht. Klassisches Mittelfeld für den Palm Beach Garden Glofkurs.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *