Beginner-Guide Teil 2 „Die ersten Schritte zur Platzreife“

Wurde erst einmal das Golffieber geweckt, dann will man sofort mit diesem Sport weitermachen. Erste Erfolgserlebnisse hat man im Schnupperkurs erlebt, einige Bekanntschaften gemacht und nun will man das Ganze vertiefen.

Also den Mitgliedsantrag ausgefüllt, ins Sportfachgeschäft seiner Wahl, die große Tasche,13 Schläger gekauft, ab auf den Platz und wenn möglich am selben Tag noch die ersten 18 Loch gespielt…

Leider ist es nicht ganz so einfach, nach der ersten Fahrstunde darf man ja auch nicht sofort auf die Straße und selber Autofahren. Auch beim Golf gibt es eine Prüfung, die erst abgelegt werden muss, bevor man sich auf dem Platz frei bewegen darf.

Diese Prüfung heißt in vielen Clubs „Platzreifeprüfung“ in anderen „Platzerlaubnisprüfung“ oder kurz „PE“. Mit Abschluss dieser Prüfung bekommt man sein Handicap und darf Golfspielen.

Die meisten Golfclubs bieten einen Platzreifekurs oder Golf-Starter-Programm an, in dem man mit Abschluss des Kurses seine Platzreife erreicht hat. Solche Kurse kosten zwischen 149€ und 249€, gehen über 8-12 Wochen, mit 90 Minuten Training pro Woche, meist am Wochenende. Man lernt mit einem Pro in einer kleinen Gruppe über diesen Zeitraum verteilt alle Schläge, Regeln, den Schlagrythmus und man spielt zum ersten Mal auf dem Golfplatz.

Golfequipment braucht man auch hier noch nicht. Am Anfang ist dem Wetter angepasste Kleidung das A und O. Wir wollen schließlich nicht frieren auf dem Putting-Green oder bis auf die Socken durchnässt auf der Driving-Range stehen.

Die letzte Trainingsstunde ist dabei die Prüfung, in der man je nach Club neun bis zwölf Löcher spielt. Unter Aufsicht des Pros zeigt sich, dass man sich auf dem Platz der Etikette nach verhalten kann und auch die Golfregeln sicher beherrscht. Zusätzlich gibt es noch eine theoretische Prüfung, in der 30 Multiple-Choice Fragen beantwortet werden müssen. Wer aber im Unterricht immer aufgepasst und fleißig trainiert hat, für den stellen diese Anforderungen keine Hürde zum Golfsport dar.  (Regelquiz zur Platzreifeprüfung vom DGV http://www.golf.de/dgv/regelquiz.cfm )

Gedanken sollte man sich vielleicht noch machen, wann man diesen Kurs absolvieren möchte. Anfang des Jahres, wenn das Wetter langsam besser wird? Oder lieber im Sommer, wenn man zwei der acht Wochen auf Mallorca verweilt und diese Stunden ausfallen lassen muss? Oder im Herbst wenn die Herbststürme und das schlechte Wetter aufzieht?

Viele Golfclubs bieten nach erfolgreicher Prüfung noch eine Probemitgliedschaft zu sehr günstigen Konditionen an. Wenn ich im Herbst meine Platzreife erreicht habe, wäre diese Probemitgliedschaft dann im Winter… Mein Tipp wäre im Frühjahr mit dem Golfsport zu beginnen, so hat man einen wunderbaren Sommer an der frischen Luft vor sich.

 

Lesen sie weiter im Beginner-Guide Teil 3 „Das Equipment kann kommen“

 

Sascha Hoinkiss 

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

1 Trackback / Pingback

  1. Beginner-Guide Teil 2 „Die ersten Schritte zur Platzreife“ – Golf Spielen « Golf fuer Anfaenger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*