Der Schweizer Golfer Ken Benz gewinnt souverän in Ägypten

Golf Abschlag in den Sonnenuntergang© Walter-Kopplinger - Shutterstock.com

Bei dem Red Sea Egyptian Classic konnte sich der junge Schweizer Ken Benz souverän durchsetzen. Für den 25 Jahre alten professionellen Golfer aus der Stadt Zürich war der Sieg in Ägypten der zweite Erfolg im Rahmen der Pro Golf Tour. Denn dem Schweizer Ken Benz war bereits im letzten Jahr ein Sieg auf dieser Tournee geglückt. Dabei konnte sich Benz im letzten Jahr über den Erfolg in der Türkei bei dem Classic Sueno Pines freuen. Bei dem jetzigen Turnier in Ägypten dominierte der Schweizer das Golfturnier fast nach Belieben. Dabei kam der Schweizer am Ende der drei Runden auf ein Gesamtergebnis von -19 Schlägen. Dies war eine so außergewöhnlich gute Leistung, dass Benz selbst den zweitplatzierten Daniel Wünsche zehn Schläge hinter sich ließ. Den zweiten Platz erkämpfte sich übrigens mit einem knappen Vorsprung von nur einem Schlag der deutsche Daniel Wünsche vor dem Schotten David Law.

Ken Benz dominiert das Feld von Anfang an

Der junge Schweizer Ken Benz spielte bei diesem Turnier von Beginn an begeisterndes Golf auf dem Platz der Anlage des Sokhna Clubs. Dabei waren die Bedingungen in Ägypten für den Schweizer aber natürlich auch für alle weiteren Teilnehmer gerade zu optimal. Denn zum einen spielte das Wetter in Ägypten perfekt mit und es herrschten bei Sonnenschein äußerst angenehme Temperaturen. Außerdem befand sich auch der Golfplatz selbst in einem tadellosen Zustand, sodass einem interessanten Turnier von den Rahmenbedingungen her nichts im Wege stand. Bereits in den beiden ersten Runden dieses Turniers der Pro Golf Tour spielte Benz grandioses Golf und ging mit Runden von 65 im ersten Durchgang und ebenfalls guten 67 Schlägen in Runde zwei deutlich in Führung. Überraschend war es allerdings auch schon zu diesem Zeitpunkt, dass der Schweizer so sensationell gut zurechtkam auf diesem Kurs. Denn im bisherigen Verlauf des Jahres 2014 machte der Schweizer noch nicht gerade mit besonders starken Leistungen auf sich aufmerksam.

Ken Benz schafft den Sprung in die Top Ten der Tour

Auch auf der letzten Runde konnte der Schweizer weiterhin überzeugen und hatte acht Löcher vor dem Ende bereits einen Vorsprung von unglaublichen zehn Schlägen auf die ersten Konkurrenten. Wobei man eigentlich zumindest bei diesem Turnier gar nicht von Konkurrenz für den Schweizer sprechen kann. Denn die anderen waren bei dem Turnier in Relation zu dem Schweizer absolut chancenlos. Auch im letzten Durchgang spielte Benz dann nochmals eine starke 65er Runde und sicherte sich so zum einen das Preisgeld in Höhe von immerhin 30.000 Euro. Zusätzlich konnte Benz durch diesen Erfolg noch reichlich Punkte für die Wertung der Pro Golf Tour sammeln. Denn in dieser Rangliste liegt der Schweizer nun bereits unter den besten zehn Spielern. Führend in dieser Gesamtwertung ist übrigens nach wie vor der deutsche Golfer Moritz Lampert, der bei diesem Turnier gar nicht an den Start gegangen war. Das nächste Turnier der Serie ist das Ain Sokhna Classic Red Sea. Dabei darf man gespannt sein, ob der Schweizer seine Leistung bei diesem Turnier bestätigen kann und vielleicht noch näher an den Deutschen heranrücken kann.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*