Golfen auf Fuerteventura

Fuerteventura ist zwar die zweitgrößte, aber auch recht dünn besiedelte Insel auf den Kanaren. Dennoch ist sie gerade bei den Golfern und auch bei anderen Touristen sehr angesehen. Vor allem für die schönen Golfplätze und die weißen Sandstrände ist Fuerteventura beliebt.golf-fuerteventura

Insgesamt gibt es auf der Insel zwei, beziehungsweise auch bald drei, 18 Loch Golfanlagen. Angrenzend an diese Anlagen findet man hervorragende Hotels, die neben dem Golfplatz für Entspannung und Erholung sorgen können. Außerdem kann man sich hier auch kulinarisch verwöhnen lassen oder in der Wellness-Landschaft einfach genießen. Der Fuerteventura Golf Club bietet ein sehr abwechslungsreiche Programm an. Man kann auf dem Platz Wasserhindernisse und Doglegs finden. Besonders interessant sind die Waste Areas mit dem schwarzen Lavasand. Weiterhin gibt es auf dem Platz über 70 Bunker und man kann sich von der Palmenlandschaft verzaubern lassen. Man muss sich jedoch immer daran gewöhnen, dass hier eine kalte Briese weht, sodass der Wind ein wichtiger Faktor im Golfspiel ist. Im Jahr 2004 fanden hier sogar die Spanish Open statt.

Ein weiterer interessanter Golfplatz ist auch der Golf Club Las Dalinas de Antugua. Er ist in Sichtweite des Fuerteventura Golf Club gelegen, sodass man bei einem Urlaub hier auch abwechselnd spielen kann und mehr Spannung mit hineinbringt. Doch schon alleine auf dem Platz bekommt man einiges an Abwechslung zu bieten. Die Fairways sind sehr schmal und setzten daher auch ein gewisses Können voraus. Auch hier gibt es genügend Waste Areas mit grobkörniger Lava, wo es nicht leicht zu meistern ist, den Ball hier wegzuspielen. Der häufige Seewind beeinflusst auch hier die Wahl des Schlägers. Entspannen kann man nach dem Spiel in den nahe gelegenen Hotels, die eine typisch kanarische Architektur besitzen.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*