Golfreise nach Mauritius

Golfen zählt zu einer schönen und entspannten Aktivität in Europa. Hier ist man jedoch an Jahreszeiten gebunden und kann nicht das ganze Jahr über auf dem Golfplatz verbringen. Daher bieten sich unterschiedliche Golfreisen an, die vor allem in kalten Jahreszeiten und bei schlechtem Wetter angebracht sind. Für den nächsten Winter sollte man sich daher eine Golfreise nach Mauritius überlegen. Hierbei bekommt man nicht nur die Möglichkeit, wieder auf dem Golfplatz seinem Lieblingssport nachzugehen, sondern man kann sich entspannen und die schöne Landschaft genießen.

golf-mauritiusEine Golfreise und Mauritius passen sehr gut zusammen. Selbst im Winter herrscht hier ein besonders mildes Klima, welches einen Abschlag ermöglichen kann. Immer mehr Europäer haben das Land für sich entdeckt und ihren Golfurlaub aus Mauritius verlegt. Man muss dabei nicht unbedingt ein Profi zu sein, um hier die Golfreise genießen zu können. Selbst Anfänger nutzen die Chance und lassen sich den Sport im Urlaub erst einmal beibringen. Unter der Sonne und mit einer entspannten Aussicht kann man das Spiel viel besser genießen und den Sport viel besser erlernen. Es gibt dabei spezielle Angebote gleich kombiniert mit Hotels, auf die man hier zurückgreifen kann. Manche nutzen den Urlaub auf Mauritius auch, um die Platzreife zu machen. Teilweise stehen persönliche Trainer zur Verfügung, die in nur zwei Wochen intensives Training bis hin zu Prüfung und zu Platzreife führen. Diese ist in Deutschland dann ebenso gut zu nutzen, denn nur mit der Platzreife ist es einem auf vielen plätzen erlaubt, zu spielen. Das tropische Klima und die langen Sandstrände bieten einen idealen Rahmen, um hier das Golfspielen zu erlernen. Einige wichtige Golfplätze sind hier zum Beispiel „The Legend Golf“, „The Links Golf“, „Bel Ombre“, „Paradies Golf“, „Tamira Golf“, „Le Saint Gerán“ und dem „Le Touessrok Golf“, die man für sein Spiel nutzen kann. Meist sind in Anbindung gleich die passenden Hotels zu finden, sodass man keinen weiten Weg zum Golfplatz hinnehmen muss. Einige Bahnen liegen direkt am Strand und mit einem Blick aufs Meer. So lässt sich das Spiel wesentlich entspannter durchführen und ist eine gelungene Abwechslung zum Golf in Deutschland. Das Greenfee ist unterschiedlich und auf den Plätzen nahe den Hotels meist für die Gäste etwas günstiger.

Schläger Bälle und alles, was noch zur Ausrüstung gehört, kann man Vorort mieten und muss dieses nicht mit in den Urlaub nehmen. Eine etwas anspruchsvollere Aufgabe kann der ständige Südostwind auf der Insel sein, der selbst für Profis manchmal schwierig ist. Dennoch kann man auf den 18- oder 9-Loch Plätzen auf Mauritius ideal sein Handicap trainieren und die Bälle mit dem Blick auf das Meer schlagen. Die Preise auf der Insel sind generell erschwinglich. Weiterhin kann man sein Spiel auf der Driving Range, die es an vielen Hotelanlagen gibt, trainieren.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*