Golftradition in der Toskana

toskanaIn der Toskana hat das Golfspielen bereits Tradition erreicht. Daher nutzen viele Golfer das Herz Europas, um einen Urlaub mit dem beliebten Sport hier zu verbringen.

Die Toskana besitzt den ältesten Golfplatz Italiens. Der Golfkurs von „dell’Ugolino“ liegt südlich von Florenz und wurde 1889 von den ansässigen Engländern gegründet. Typisch für dieses Gebiet ist die hügelige Landschaft und die herrlichen Ausblicke in die Weiten der Toskana. Auch die Vegetation bietet hier ein wahres Highlight. Zypressen, Olivenbäume und Rebstöcke bestimmten zum größten Teil die Landschaft. Das Golfspielen wird durch die besondere Landschaft sehr interessant. Immer wieder geht es nach oben oder unten und man muss den Ball auch mehrfach von einem Hang abschlagen können. Doch jeder Fehlschlag wird mit der schönen Aussicht auf den Plätzen entschädigt. In der Toskana findet man eine sehr gepflegte Atmosphäre und eine gewisse sportliche Eleganz. Nach jeder Runde ist es üblich, sich in einem der Restaurants niederzulassen und a la carte oder vom Buffet zu speisen.

Eine weitere Anlage ist „Poggio die Medici“ nördlich von Florenz in der Nähe der Rennstrecke von Mugello. Dieser Golfplatz wurde 1996 eröffnet und die Besitzer verwandelten ein altes Gut in ein Hotel. Diese Anlage liegt auf der Spitze eines Hügels und fasziniert viele Golfer. Zudem kann man sich in diesem Gebiet auch von den kleinen Gassen und Landschaften Italiens beeindrucken lassen. Die beste Zeit für einen Urlaub in der Toskana sind das Frühjahr und der Herbst. Hier stimmt nicht nur das Wetter, sondern es gibt auch Köstlichkeiten und ein schönes Ambiente. In den kleinen Restaurants lässt sich die typisch italienische Küche genießen.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*