Golfurlaub in Island

Aufgrund der Witterungsverhältnisse beginnt die Golfsaison in Island natürlich etwas später. Dennoch bekommt man hier nicht nur einen idealen Platz zum Golfspielen und kann sich zudem auch von einer atemberaubenden Landschaft beeindrucken lassen. Dabei kann man schon jetzt seinen Sommerurlaub in Island planen, die Insel kennenlernen und zudem auch gleich seinen Sport üben.

islandIsland gehört zu den aufregendsten Golfregionen in Europa. Große freie Flächen bestimmen das Land und man ist umgeben von einer unglaublichen Natur. So kann sich jeder Golfer gleich für die Landschaft begeistern und wird vom Grün der Wiesen überrascht sein. Die Insel liegt im Nordatlantik und kann zu einem unvergesslichen Erlebnis werden, wenn man hier seinen nächsten Golfurlaub plant. Dies funktioniert natürlich nicht nur im Sommer, denn aufgrund der nördlichen Lage müssen auch die Temperaturen stimmen. Allerdings lässt sich das Wetter auf Island nicht groß voraussehen, sodass man hier natürlich auch auf alles gefasst sein sollte. Bei starkem Wind oder sogar bei einem leichten Regen wird natürlich das Spiel schwerer, jedoch auch interessanter. Ein Zehntel der Oberfläche der Insel ist mit Lava gedeckt, da man hier auch noch einen entsprechenden Vulkan findet. Dieser ist jedoch in die Linien der Landschaft optimal mit eingebettet und hat herrliche Ansichten zu bieten. Lange freie Felder und auch der Blick aufs Meer können an einem solchen Golfplatz keine Seltenheit sein. Diesen Ausblick sollte man sich jedoch nicht entgehen lassen, wenn man seinem Sport nachgehen will.
Die Golfplätze sind in Island sehr schön in die Natur eingebettet, sodass man sich hier auch sofort wohlfühlen kann. Man hat nie das Gefühl, dass man auf einem künstlich angelegten Feld spielt, sondern der Platz passt immer sehr gut zu seiner Umgebung. Die meisten Golfplätze sind nur mit minimaler Beeinträchtigung zum naheliegenden Gelände gebaut, sodass man hier wirklich auf den natürlichen freien Feldern des Landes spielt. Die Harmonie mit der Natur ist auf jedem Golfplatz sehr leicht zu erkennen. Dennoch ist ihr Design einzigartig. Beim Spielen wird man sofort an die Heimat des Golfens erinnert und man fühlt sich nach Schottland versetzt. Allerdings misst man die Golfplätze auf die Einwohnerzahl, dann gibt es in Island natürlich doppel so viele Golfplätze. Die Auswahl ist groß und das Spiel wird mit Sicherheit nie langweilig werden. Insgesamt zählt man 15 Golfplätze mit 18 löchern und fünfzig Golfplätze mit 9 Löchern auf der ganzen Insel. Dabei ist der Sport in den letzten Jahren noch bekannter geworden und viele lassen sich das Golfen von Mai bis September auf der Insel nicht nehmen. Die Tage sind hier sehr lang, sodass man teilweise auch bis spät in die Nacht noch auf dem Golfplatz sein kann. Viele Plätze befinden sich rund um die Hauptstadt eher im Süden des Landes. Generell benötigt man jedoch nur zwischen eine und zwei Fahrstunden, um auch zu den weiter entfernten Plätzen zu gelangen. Somit lässt sich neben der schönen Sportart auch gleich noch eine Reise durch Island mit einplanen. Selbst für paare oder für Familien eignet sich diese Destination gut.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*