Greg Norman ist der neue Berater der chinesischen Golfelite

Die australische Golflegende Gregory John Norman macht Chinas Golfelite im Auftrag des CGA (Chinesischer Golf-Verband) fit für Olympia. Erstmals seit Langem ist Golf wieder olympische Disziplin. Im Jahr 2016 treten die einzelnen Nationen in Rio de Janeiro in Brasilien gegeneinander an. Der ehemalige Weltranglisten-Erste, der auch unter dem Spitznamen „Weißer Hai“ bekannt ist, entwickelt ein langfristiges Trainings-Konzept für die Junioren. Er ist darüber hinaus für die Auswahl der besten chinesischen Spieler verantwortlich. Der 58-Jährige freut sich über die Herausforderung und ist sich sicher, dass China gerade im Golfsport an Bedeutung gewinnen wird. Die enge Zusammenarbeit mit dem chinesischen Golf-Verband und dem zweifachen British-Open-Champion soll auch nach Olympia fortbestehen. Der am 10. Februar 1955 in Queensland geborene Greg Norman war in den 80er- und 90er-Jahren für einen Zeitraum von 331 Wochen Weltranglisten-Erster. Heute widmet sich der Australier in erster Linie den geschäftlichen Seiten des Golfsports und nimmt nur noch vereinzelt selbst an Turnieren teil.

 

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]