Irish Open: Desaster für Marcel Siem

Zunächst schien alles nach Plan zu laufen. Der deutsche Golfprofi Marcel Siem begann das Turnier der Irish Open mit einem aussichtsreichen vierten Platz und hoffte auf Luft nach oben.

Doch dann nahm das Spiel einen anderen Verlauf. Auf dem Par-71-Kurs erreichte Siem lediglich einer 74er-Runde mit insgesamt 283 Schlägen, das berichtet DIE ZEIT in ihrer Online-Ausgabe. Das warf ihn um 21 Plätze zurück, sodass er sich am Ende mit Rang 39 begnügen musste. Besser machte es der Engländer Ross Fisher, der schon am zweiten Tage den Platzrekord von 61 Schlägen unterboten hatte. Er ging als souveräner Sieger vom Platz und erhielt dafür einen Scheck über 500.000 Euro. Marcel Siem bekam für seinen 39. Platz immerhin noch 19.500 Euro.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*