Martin Kaymer: Nervenschwäche in Shanghai

Lee Westwood hatte Tiger Woods erst vor Kurzem von der Spitze des internationalen Golfsports verdrängt. Doch Martin Kaymer wollte noch ein Wörtchen mitreden. Schließlich lag er auf Platz drei der Weltrangliste und hatte noch das Turnier in Shanghai vor sich.

21292324Kaymer blieb damit die Chance, Westwoods Erfolg nur kurze Zeit andauern zu lassen und ihn nach wenigen Tagen von der Spitze zu verdrängen. Doch Kaymer zeigte Nerven und patzte, wie kicker.de berichtete. Es sei dahingestellt, ob es an der Tatsache lag, was auf dem Spiel stand oder ob Kaymer einfach einen schlechten Tag hatte. Fakt ist, dass er es in Shanghai lediglich auf einen enttäuschenden 30. Platz brachte. Westwood dagegen spielte souverän sein Spiel und wurde letztlich Zweiter des Turniers. Seinen Vorsprung konnte er damit weiter ausbauen. Die Seifenblase vom ersten Platz in der Welt ist für Kaymer vorerst einmal geplatzt.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*