Mietwagenrundreise zu den schönsten Golfplätzen

Deutschland hat am meisten Golfplätze in ganz Europa. Für Golfsüchtige, die neue Anlagen kennenlernen wollen, lohnt es sich durch Deutschland zu reisen, um auf den schönsten Plätzen zu spielen. Eine solche Reise lässt sich am bequemsten im Auto bestreiten, weil die Anlagen oftmals weit weg von Bahnhöfen und öffentlichen Verkehrsmitteln liegen. Wer kein Auto hat oder mal einen neuen Wagen testen will, kann sich einen Mietwagen für die Golf Rundreise leihen. Für günstige Mietwagen können wir Ihnen www.billiger-mietwagen.de empfehlen.

Die Reise startet in Holzkirchen südlich von München, wo der Golfclub München Valley einen 36 Löcher langen Platz errichtet hat. Auf dem Grün gibt es keine Bäume dafür umso mehr Wasser. Rund um die Anlage schaut der Golfspieler auf die Bergkette, die das Tegernseetal umgibt. Der Platz gehört in Fachkreisen zu den besten der Republik.

400 Kilometer weiter im Westen wartet der Golfclub Markgräferland Kandern auf besessene Golfer. Der 18-Löcherplatz erstreckt sich auf 65 Hektar Fläche und befindet sich am Rand des Schwarzwalds. Auf den Fairways türmen sich kleine Hügel, die für einige Schwierigkeiten sorgen können. Das Panorama dieses wunderschönen Platzes verzaubert jeden Golfspieler und entschädigt auch dafür, dass teilweise die Löcher kurz sind.

Wer 500 Kilometer mit seinem Mietwagen in den Norden fährt, erreicht den Golf Club Gut Lärchenhof in Pulheim. Die Grüns sind extrem schnell und werden von diversen Bunkern bewacht, die rundherum platziert sind. Einige Teiche bereiten den Golfspielern Kopfzerbrechen, denn hier ist die richtige Taktik gefragt: Davor ablegen oder mit Schwung oben drüber?

Auf der Golf Mietwagenreise geht es weiter gen Norden in Richtung Hamburg. Kurz vor den Toren der Nordmetropole schlummert die Golfanlage Green Eagle, die mit 7208 Metern Länge zu einer der längsten in Deutschland und sogar in ganz Europa gehört. Vom Aussehen können die Fairways auch mit internationalen Golfplätzen mithalten. Eine riesige Wasserlandschaft fordert Spieler besonders heraus. Genau wie das längste Loch, das ursprünglich als Par 6 angedacht war und ganze 645 Meter misst. Die Gestaltung der Bunker fällt besonders auf, denn statt Sand sind sie mit weißem Granit gefüllt.

Auf dem wohl nördlichsten Golfplatz in Hörnum auf Sylt bläst in der Regel ein kräftiger Wind. Der lenkt die Bälle zuweilen in die vielen Topfbunker statt auf das Fairway. Richtig ärgern kann sich auf dem idyllischen Platz jedoch niemand. Denn inmitten von Dünen und Nordseeflair wandert fast jedem ein Lächeln aufs Gesicht. Eine Driving-Range, um sich warm zu spielen, gibt es auf Sylt nicht. Die kreischenden Möwen und die salzige Luft entschädigen jedoch sofort für diese kleine Schwäche.
Der nächste Halt auf der Golf Mietwagenreise führt nach Mecklenburg Vorpommern zum Golfplatz Fleesensee (Schloss Court). Der 2002 eröffnete Platz hält für Golfer eine Menge Hindernisse vor. Zunächst das extrem tiefe Rough, dann die vielen kleinen Teiche und zuletzt einige Bunker, die strategisch angelegt wurden. Als Anfänger hat man es hier schwer. Die Handicap-Empfehlung des Platzes lautet 28.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*