Mike Weir

mike-weirGeboren am 12. Mai 1970 in Sarnia ist Mike Weir als Profigolfer bekannt. Einen Namen konnte er sich auf der nordamerikanischen PGS Tour machen. Nach dem Neuseeländer Bob Charles konnte sich Mike Weir als zweiter Linkshänder einen Namen im Golfsport verschaffen. So gewann er als zweiter Linkshänder und zudem als erster Kanadier ein Major Turnier. Seine Profilaufbahn konnte er im Jahr 1992 beginnen. In 45 Jahren war er 1999 der erste Kanadier, der ein Event der PGA Tour im eigenen Heimatland für sich behaupten konnte. Im Jahr 2003 handelte es sich für Mike Weir um die beste Saison seiner Karriere. So konnte er sich 2003 den Sieg bei den Masters und zwei weitere Turniersiege sichern. Zudem schaffte er einen dritten Platz bei einem weiteren Major der US Open. Von Natur aus ist Mike Weir Rechtshänder. Ausschließlich im Golf arbeitet er mit der linken Hand. Somit hat er eine entscheidende Gemeinsamkeit mit seinem Kollegen Phil Mickelson. Mike Weir hat zwei Töchter und lebt derzeit gemeinsam mit seiner Frau Bricia in den USA. Im Jahr 2007 kam er aufgrund seiner überragenden sportlichen Leistungen die Order of Canada verliehen. Bereits im Jahr 200´3 bekam er als Ehre und Würdigung seiner Leistungen zwei Auszeichnungen verliehen. 1999 verzeichnete er bei der Air Canada Champioship seinen ersten Sieg bei einer PGA Tour. Weitere folgten in den Jahren von 2000 bis 2004. Im Jahr 2004 gelang ihm der Sieg bei den Nissan Open. Bereits 1997 konnte er den ersten Sieg auf einer Canadian Tour verzeichnen. In den Jahren von 2005 bis 2006 verzeichnete Mike Weir keinen Sieg bei der PGA Tour. Erst 2007 konnte er sich wieder Erfolge bei der Fry’s Electronics Open sichern.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*