Olympische Spiele zur Platzierung von Sportwetten nutzen

Inzwischen ist es beschlossene Sache: Golf gehört wieder zu den Disziplinen, in denen im Rahmen der Olympischen Spiele Wettbewerbe ausgetragen werden. Solche hochrangigen Turniere lassen sich die meisten Sportfreunde nicht entgehen. Das gilt sowohl für die Menschen, die dem Golf aktiv nachgehen als auch diejenigen, die gern ein paar nette Gewinne mit Sportwetten machen möchten. Die Bandbreite der Sportwetten ist gewaltig, wobei der Fußball einen großen Stellenwert einnimmt. Viele der großen Wettbüros haben inzwischen aber glücklicherweise auch erkannt, dass dem Golf ein wachsendes Interesse entgegengebracht wird.

 

Plattformen wie zum Beispiel de.openodds.com helfen dabei, einen Buchmacher zu finden, bei dem auch Golfwetten abgeschlossen werden können. Sie bieten dem Nutzer die Chance, gezielt Wetten mit bestimmten Quoten oder in einzelnen Sportarten ausfindig zu machen. Dabei kann man sich in einem zweiten Schritt sogar aussuchen, in welchem Land die wettbaren Matches ausgetragen werden sollen. Einfacher kann einem Wetter der Weg zu seinem Hobby nicht gemacht werden.

 

Natürlich dürfen bei einem guten Buchmacher wichtige Insiderinformationen nicht fehlen. Dazu gehört zum Beispiel die Frage, welcher Spieler mit welchem Handicap antritt und welche Stärken und Schwächen die Konkurrenz in einem größeren Turnier hat. Vor allem bei den Olympischen Spielen ist der tatsächliche Trainingsstand im Vorfeld wichtig. Auch muss man zur Steigerung seiner Gewinnchancen bei den Golfwetten wissen, wie gut die Teams und Einzelspieler mit bestimmten Rahmenbedingungen und den bei solchen großen Events immer vorhandenen Stress klarkommen.

 

Wer außerhalb der Olympischen Spiele auf hochrangige Golfturniere wetten möchte, für den sind die Golf-Grand-Slam-Turniere die Highlights des Jahres. Die längste Tradition hat dabei The Open Championchip in Großbritannien. Auch die Turniere der U.S. Open haben schon eine mehr als hundertjährige Geschichte. Weitere wichtige und bei den meisten Buchmachern jedes Jahr wettbare Turniere sind die US Masters und die PGA Championchip. Nur alle zwei Jahre dagegen finden die Ryders Cups statt, in dem keine Einzelspieler, sondern ganze Teams im Golf gegeneinander antreten.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]