Ryder-Cup: Kaymer erstklassig, Woods unterirdisch

Dass es in Newport beim Ryder-Cup fast unentwegt regnete, konnte das Lachen aus dem Gesicht von Martin Kaymer nicht vertreiben. Für die Leistung von Tiger Woods waren die Tränen des Himmels dagegen sinnbildlich, wie Sport-Bild berichtet.

kaymerDebütant Kaymer ließ sich von dem schlechten Wetter und diversen Unterbrechungen nicht im geringsten verunsichern und spielte souveränes Golf. Nach drei Matches holte er 2,5 von 3 möglichen Zählern und gehörte damit zu den erfolgreichsten Punktsammlern. Im Tal der Tränen fand sich Tiger Woods wieder. Zwar war er mit zwei Siegen in den Ryder-Cup gestartet, doch dann geschah das Unfassbare. Gemeinsam mit seinem Duo-Partner Steve Stricker musste er mit ansehen, wie das Duo Westwood und Donald im dritten Match die beiden vorführte und sehr klare Grenzen aufzeigte. Das Tief Mariele macht nicht nur den Organisatoren und Golfern zu schaffen, es verhinderte scheinbar auch das Hoch bei Tiger Woods und Steve Stricker.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*