The Open Championship

Das älteste Major Turnier und auch gleichzeitig das Einzige, was außerhalb der USA stattfindet, ist die Open Championship im Juli jeden Jahres. Sie wird seit 1920 in Großbritannien gespielt und von der R&A veranstaltet. Das erste Spiel in der Open Championship geht jedoch auf das Jahr 1860 zurück. Hier wurde das Turnier in Prestwick ausgetragen vom Earl of Elington und Oberst James Fairline. Bis zum Jahr 1894 fanden die Spiele ausschließlich in Schottland statt, wo auch der Golf ein herstammte. Danach ging es nach Royal St. Georges in England und die Open Championship ist bis heute das einzige Turnier der Majors, was in Europa ausgetragen wird.

Das Open im Namen bezieht sich hauptsächlich darauf, dass sowohl Amateure, als auch Professionelle an diesem Turnier teilnehmen dürfen. Die Teilnahme steht theoretisch jedem offen, sofern man sich vorher qualifizieren kann. Kann man in der Vergangenheit besonders gute Leistungen vorzeigen, bekommt man automatisch eine Qualifikation. Das Turnier wird dann vom Royal an Ancient Golf Club of St. Andrews veranstaltet. Die Austragung wechselt zwischen neun Kursen, wobei es sich immer um Links-Kurse handelt. Diese sind typisch für das Golfen in Großbritannien. Als Auszeichnung bekommt man hier nach einem Sieg eine silberne Medaille. Berühmte Sieger der Open Championship sind John Henry Taylor, Tom Watson, Peter Thomas und Henry Vardon.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*