Tiger Woods: Rückenschmerzen treten erneut auf

Tiger Woods ist ab sofort wieder Single© Tony Bowler / Shutterstock.com

Andauernde Probleme beim Weltranglistenersten Tiger Woods. Der Profigolfer befindet sich in keinem guten Zustand, muss täglich starke Rückenschmerzen über sich ergehen lassen und hat dazu einen sehr schwachen Saisonstart gehabt, der dazu führen könnte, dass Woods auf Platz Zwei der Weltrangliste abrutscht. Bei den Honda Classics ging es sogar so weit, dass Tiger Woods nach 13 Löchern, welche allesamt schlecht gespielt waren, aufgrund von zu großen Schmerzen aufgeben musste und somit wertvolle Punkte verliert, gegenüber den erfolgreichen Kontrahenten.

In einem Interview nach dem Turnier sagte Woods, dass die Schmerzen bereits beim Aufwärmen da waren. Zum Vergleich: In den letzten fünf Jahren musste Woods vier mal ein Turnier abbrechen, aufgrund verschiedener Verletzungen. Ob er zur WGC-Cadillac Championship wieder fit ist, welche am Donnerstag beginnt, ist noch völlig offen.

McIlroy mit Traumschlag

Abseits der starken Probleme bei Tiger Woods, konnte Rory McIlroy nicht an seine Form der ersten drei Tage bei den Honda Classics anknüpfen. Viele Fehlschläge und unpräzise Versuche führten dazu, dass Rory McIlroy seinen Vorsprung abgab und im Stechen gegen Russell Henly verlor, nachdem er auf diesen mit zwei Schlägen geführt hat. Trotz der schwächelnden Form schafft es McIlroy, mit einem fantastischen Schlag auf sich aufmerksam zu machen.

Leistungssteigerung von Sandra Gal

Die ersten Tage der HSBC Womens Championship waren keine guten Tage für die Golferin Sandra Gal. Nach 75 von 76 Schlägen lag Gal weit hinter den Top 50 zurück und hatte kaum noch Chancen, sich einen guten Platz in den vorderen Reihen zu erkämpfen. Doch Gal schafft es, am Wochenende wie ausgewechselt auf dem Platz zu stehen und einen Traumschlag nach dem anderen auf dem Golfplatz zu zeigen. Das führte dazu, dass sich Sandra Gal noch auf Platz 16 in der Jahreswertung vorarbeiten konnte. Nach diesem Abschluss möchte die Deutsche erst einmal zwei Wochen Pause einlegen und anschließend weiter trainieren.

Unglaublicher Putt von Paula Creamer

23 Meter bis zum Loch und Paula Creamer schafft es, den Golfball mit einem phänomenalen Schlag einzulochen. Ein wenig Glück hat die Golfspielerin zwar gehabt, so gibt sich Creamer im Interview danach selbst verwundert. Durch diesen Schlag gewann Paula Creamer das Stechen gegen Azahara Munoz bei der HSBC Womens Championship.

http://www.shutterstock.com/de/pic-88688638/stock-photo–sydney-nov-tiger-woods-third-place-at-under-at-the-emirates-australian-open-at-the.html?src=iCSVQ5clsI_LfFZ9h9–3Q-1-6

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*