Tiger Woods verliert möglicherweise Sponsor

Mit Electronic Arts droht dem amerikanischen Golfprofi und Ausnahmeathleten Tiger Woods ein weiterer Groß-Sponsor abhandenzukommen. Die amerikanische Software- und Spieleschmiede Electronic Arts überdenkt ihr Sponsorenengagement bei der lebenden Legende Tiger Woods. Für das Jahr 2012 plant das Unternehmen die Einführung eines neuen Golf-Computerspiels. Und eigentlich soll auch der Golfprofi mit von der Partie sein. Nach den Ereignissen des letzten Jahres allerdings hatte EA-Chef John Riccitiello diese Planung öffentlich angezweifelt.

Es gäbe zwar keine konkreten Trennungspläne, aber die Geschäftsbeziehung zwischen dem Unternehmen und Tiger Woods versprächen den Nutzern ihres Spiels das beste Spiel mit dem besten Golfer. „Beides muss stimmen, damit so eine Partnerschaft Sinn macht“, so John Riccitiello. Tiger Woods hatte nach einer Ehekrise und einem Aufenthalt in einer Entzugsklinik fast ein halbes Jahr komplett pausiert. Seine uneingeschränkte Herrschaft an der Spitze der Weltrangliste war nach 281 Wochen vorbei. Abgelöst wurde er durch den Engländer Lee Westwood.

EA geht allerdings davon aus, dass Woods die Spitzenposition der Weltrangliste zurückerobern wird. Denn grundsätzlich hege man langfristige Pläne mit dem Jahrhundertsportler. Aus Woods’ Sicht sicherlich alles andere als begrüßenswert, ist der inzwischen als Single lebende Mann jedoch mitnichten kurz vor dem Ruin. Trotz diverser Sponsoren, die ihre Partnerschaft mit Woods kurzfristig aufgekündigt hatten, wird das Jahreseinkommen des Golfers noch immer auf über 60 Millionen geschätzt. Das sind zwar 35 Millionen weniger als noch im Jahr zuvor, aber der Tiger wird es verkraften.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*