Wird Golf wieder Olympia?

olympiaflaggeEs ist schon einige Jahre her, dass der Golfsport auch bei den Olympischen Spielen mit im Programm war. Jetzt gibt es jedoch neue Diskussionen, den Golfsport mit aufzunehmen in die Sommerspiele 2016.

Der letzte Sieger der Goldmedaille im Golf war die Amerikanerin Margaret Abbott 1900. Im Jahr 2016 könnte es eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger geben. Die Bewerbungen für das Golfprogramm bei den Olympischen Spielen laufen bereits auf Hochtouren. Margaret Abbott wusste jedoch gar nichts von ihrem Glück, als letzte olympische Golfsiegerin in die Geschichte einzugehen. Sie verstarb in den 70er Jahren. Erst 1996 wurde der Name bei den Historikern bekannt. Abbott nahm zur Ablenkung während ihres Studiums an vielen Golfturnieren teil und wunderte sich nur in Paris über ihre Konkurrentinnen. Sie kamen in Stöckelschuhen auf den Platz und lebten Golf als Prestige, nicht als Sport. Daher wurde sie auch am 3. Oktober auf einem Golfplatz 50 Kilometer nördlich von Paris Olympiasiegerin. Abbott hatte es jedoch nie erfahren, da die Spiele neben der Weltausstellung einige Verwirrungen mit sich brachten.

Golf wurde damals aus den Listen gestrichen, weil angeblich die internationale Bedeutung gefehlt hat. Diese sollte der Sport jetzt jedoch wieder erreicht haben, denn in vielen Ländern zählt Golf als sehr wichtige Sportart. Im Oktober dieses Jahres wird das Internationale Olympische Komitee (IOC) entscheiden, welche Sportarten bei den Spielen 2016 neu aufgenommen werden. Neben Golf bewerben sich Rugby, Karate, Squash, Rollschuhsport, Baseball und Softball. Alle Anhänger sind jedoch guter Hoffnung, dass das Komitee die Bedeutung des Golfens erkennt und ab 2016 wieder in die Olympischen Spiele aufnimmt.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*