Woods legt schlechten Start hin

Tiger WoodsFür seine Verhältnisse hat er das Glück und den Erfolg vorerst verloren. Das zeigt zumindest der Saisonauftakt von Tiger Woods. Beim Turnierstart 2011 in Kalifornien musste er mit 287 Schlägen beenden und landete lediglich auf Platz 44.

Als Sieger aus dem Turnier ging Bubba Watson hervor, der mit 272 Schlägen auf dem ersten Platz überzeugen konnte. Gespielt wurde auf dem Par-72-Kurs. Doch gerade der Abschluss fiel Woods schwer, nachdem er sich eine 74 geleistet hatte. Er selbst sagt, dass er sich von dem Turnier mehr versprochen habe, und ärgert sich über seine letzten beiden Runden. Erklären kann er diese Situation jedoch nicht. Er hat seinen Schwung verloren und auch beim Putten kein Gefühl mehr gehabt. Daher gab es nur noch Platz 44 und das zu Beginn der Saison. Der zweite Platz bei diesem Turnier ging an den Amerikaner Phil Michelson, der sich mit nur einem Schlag mehr zufriedengeben musste. Die geteilten Dritten waren Jhonattan Vegas aus Venezuela und Dustin Johnson aus den USA. Beide hatten jeweils 275 Schläge. Der Münchner Alex Cejka konnte am Wochenende nicht mehr am Turnier teilnehmen und schied vorzeitig aus. Wie es jetzt mit Woods und seiner Karriere weitergehen wird, ist noch unklar. Er versucht jedoch auch in dieser Saison, wieder von sich zu überzeugen.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*