Yang gewinnt die PGA Championship

yangDer Weltranglistenerste Tiger Woods wurde in der PGA Championship geschlagen und musste als Zweiter aus diesem Turnier gehen. Dabei hat er sich einen spannenden Zweikampf mit Y. E. Yang geliefert, der das Turnier am Ende für sich entscheiden konnte.

Die PGA Championship nach langer Spielzeit zu Ende gegangen. Der Südkoreaner hat sich nach 72 Löchern gegen Woods durchgesetzt mit Runden von 73, 70, 67 und 70 Schlägen (280; -8). Neben dem Sieg bei der Honda Classic Anfang März war es der zweite Sieg auf der US PGA Tour, den Yang einfahren konnte. Der 37-Jährige hat neben dem großen Pokal auch ein Preisgeld in Höhe von 1,35 Millionen Dollar mit nach Hause nehmen können. Woods trägt den zweiten Platz jedoch mit Fassung. Woods hatte in der letzten Runde alles gegeben und sehr gut gestartet. Für viele Fans war der Ausgang des Turniers dann umso überraschender. Woods belegte dann mit 283 Zählern den alleinigen zweiten Platz. Direkt dahinter reihten sich Lee Westwood und Rory McIlroy mit 285 Schlägen auf Rang drei ein. Der fünfte Platz ging an Lucas Glover mit 286 Punkten.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*